Gedenkbretter zu einem Sondertermin

Zu einem Sondertermin hatten sich vier befreundete Frauen zu mir eingeladen, um gemeinsam ihre Gedenkbretter zu gestalten.

Ausstellung der Gedenkbretter beim Kunst Kultur Kirchlinteln Wochenende im August 2014

Zwölf Gedenkbretter wurden in dieser Ausstellung vor dem Bestattungshaus Abschied Bestattungen gezeigt.

Jedes gestaltet von einer Angehörigen für ihren oder ihre Verstorbene und zur Ausstellung zu Verfügung gestellt.

So entstand eine gute Breite an Eindrücken für die Besucher der Ausstellung. Begleitet wurden die beiden Tage von Gabi Köhler aus Verden, die eine treue Unterstützerin der Idee "Gedenkbrett - die Erinnerung trägt" ist. Überwältigt waren wir von der Zahl der Besucher an beiden Tagen. Wir bedanken uns für die interessanten und schönen Gespräche und freuen uns, dass das Projekt immer wieder so gute Resonanz hat.

2014

 

Gedenkbrett malen am 15. März 2014

Bei stürmischem Wetter blieben wir eher Drinnen. Hier die beiden "Malerinnen" Steffi und Karin und ihre Gedenkbretter.

Die beiden reisten aus Münster an; Mitarbeiterinnen des dortigen Hospizvereins hatte ihnen von diesem Projekt erzählt.

Veranstaltungen 2. Halbjahr 2014
Folder Termine Ahrens 2.Hj-2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Bilder von 2013

Gedenkbretter unterwegs auf der Unternehmermesse in Hamburg
Gedenkbretter unterwegs auf der Unternehmermesse in Hamburg

Gedenkbrett malen im August 2013

Von Steffi bekam ich eine Email, die unser Miteinander an diesem Tag beschreibt.

Hier ist sie leicht gekürzt:

Liebe Silke, liebe Heide
nun liegt unsere gemeinsame Zeit schon etwas zurück,
in der wir in Holtum, mit kreativer Unterstützung,
anregenden Materialien und liebevoller Speise -
mit Austausch und Ideen rundum versorgt und inspiriert wurden.
Dabei wurden wir im Rahmen sanft geleitet -
so dass Trauer, Andenken und Mit-ins-Leben-Nehmen
ganz unseren Ausdruck finden konnte und die im Arbeitsfluss
sich bahnende Besinnung manch Tür sich öffnete und Wege fand.

Welche besonderer Tag, welch schöner Prozess was für wunderbare Ergebnisse,

danke an Euch alle - die Ihr dazu beigetragen habt - auch Ihr weiteren Teilnehmenden!

Ich wünsche Euch eine schöne Woche,
gern rege ich dieses Seminar in meinen Kreisen hier an
und hoffe auf positive Resonanz,
derweilen klingt unser Samstag noch wunderbar warm nach!

 

Eure Steffi

immerwährender Kalender

Auf einigen Ausstellungen fanden die Gedenkbretter großen Anklang und so kam mir die Idee, einen immerwährenden Kalender zum Gedenken an Geburts- und Todestage zu gestalten.

 

Kalender: „Erinnerung trägt…nicht nur für ein Jahr“.

 

Durch den Verkauf der Kalender werden die Materialien und die laufenden Auslagen für die Ausstellungen finanziert.

Der Kalender kostet 5 € und 8 € mit Versand.

Zu bestellen oder abzuholen bei

Abschied Bestattungen, Eversener Str. 9, 27308 Kirchlinteln

Telefon 04230 - 94 21 33.

Ausstellung von Gedenkbrettern in Ottersberg "oben bei Froben"

 

vom 7. Februar bis 19. März 2013 wurden 13 Gedenkbretter in der Ausstellung gezeigt.

In den Öffnungszeiten der Buchhandlung Froben in Ottersberg kamen Besucher und Besucherinnen und schauten sich die Ausstellung an. Der Raum eignete sich durch die Höhe ganz wunderbar und es entstand eine sehr schöne Atmosphäre. Vielen Dank an Frau Anja Froben für die Gelegenheit, die Gedenkbretter in diesem Rahmen zu zeigen

 

Auf dem "Botschaften Gedenkbrett" sind viele Einträge von Besuchern hinzugekommen. Auch hierfür vielen Dank!

Impressionen von der Ausstellung
Impressionen von der Ausstellung

Gedenkbretter auf dem Selbsthilfetag 2013 in Verden

Selbsthilfetag in der Stadthalle Verden am 03.02.2013

Selbsthilfe und Bestattungen? Wo ist da der gemeinsame Nenner? Es kamen viele Menschen, die sich aus persönlichen Gründen schon mit Leben und Tod auseinandersetzen mussten, eigene Erkrankungen und Behinderungen aus der Nähe kennen, hilfsbedürftige Angehörige haben, Menschen, die sich um ihr Leben im Alter sorgen. Dass dazu auch der Gedanke an das eigene Lebensende gehört, konnten wir deutlich an den Fragen merken, die uns die Besucher und Besucherinnen an unserem Stand stellten. "Wie kann ich für mich selbst vorsorgen? Was ist wenn...? Was kostet eine Bestattung? Und wenn ich nur eine Urne nehme? Was heiß naturnahe Bestattung?"
Großes Interessen fanden die Flyer zum Thema Waldbestattungen und der Infotisch, den Isabel Bischof betreute und Rede und Antwort stand. Hier gab es auch die eine oder andere Rose - Blumen für die Lebenden.  :-) Die ausgestellten Gedenkbretter luden zum kurz verweilen ein. Vielleicht hat der eine oder die andere eine Anregung mitgenommen, mal selbst ein Brett zu gestalten, an den Vorsorgekursen oder anderen Terminen teilzunehmen. Für uns war der Tag ein schöner Erfolg.